Sitemap


So können Sie mich kontaktieren:

Evelyne Piovan

079 252 54 12 | info@schmetterlingsfluegel.ch

Startseite Über mich Gästebuch Schmetterlingskinder Preise Blog Kontakt
Folgt uns auf Facebook!
Schmetterlingsflügel Krisen als Chance

Ein Sprichwort sagt, was für die Pflanzen das Wasser, ist für die Seele die Krise. Im ersten Moment möchte man fragen, Pflanzen brauchen Wasser als Nahrung, um zu wachsen aber Krisen? Krisen sind doch etwas sehr Schmerzhaftes. Stimmt! Und dennoch kommt keiner um Krisen herum, auch wenn er sich noch so sehr bemüht. Ohne Krisen gäbe es kein seelisches Wachstum, würden wir nicht reifen und nicht erwachsen werden. Nicht jede Krise wirft uns völlig aus der Bahn. Es gibt unterschiedliche, leichtere und schwerere Krisen, auf die wir uns vorbereiten können, wie die natürlichen Wechsel im Leben. Zum Beispiel:  Pubertät, Kinderkriegen, wenn die Kinder aus dem Haus gehen, Wechseljahre, selbstgewählte Trennungen…

Es gibt aber auch Schicksalsschläge, die uns wie ein Blitz aus heiterem Himmel treffen. Sie gehen bis ins Mark. Wenn uns der Partner von heute auf morgen verlässt, ein naher Angehöriger stirbt, einen schweren Unfall haben, eine Krankheit gravierend unser Leben verändert oder eine Katastrophe uns heimsucht.  

Verständlicherweise haben wir Angst vor Krisen, weil sie mit schwer auszuhaltenden Gefühlen verbunden sind.





                                                                             

 


Mit Angst, Leere, nicht mehr weiter wissen, oft auch mit Trauer und Verzweiflung. Alles Neue im Leben beginnt mit einem Schritt nach vorn. Ein Indisches Sprichwort sagt, jedes Problem hält ein Geschenk in der Hand. Krisen wie Scheidung, Kündigung, Tod oder Abschied können das Leben trotz Leid positiv verändern, sofern man sie nicht nur als Opfer begreift. Je mehr man seine Angst dabei zulässt, desto leichter geht man durch den Engpass und hat dann die Chance, neue Perspektiven zu entwickeln, sich neu zu definieren und zu erkennen, dass ein Abschied sich lohnt, weil damit immer ein Neuanfang verbunden ist. Meine Arbeit zeigt, Krisen als das zu begreifen, was sie sind, Hilfestellungen geben, wie man den Schmerz, die Ängste und alle anderen unangenehmen Gefühle die Begleiterscheinungen der Krise sind, annehmen und bewältigen kann. Denn eins ist sicher: Eine lebenslange Opferrolle bringt uns nicht weiter.   

( Schneider R. (1996), Krisen als Chance, Wolfgang Krüger Verlag, Frankfurt am Main)

* Ein Abschnitt aus meiner Diplomarbeit Pflegefachfrau HF, Krisen auf dem Lebensweg

Angebote Wochenbett bei Kindsverlust Die Folgeschwangerschaft Die Weiblichkeit Männer gehen anders mit Trauer um... Der Weg als Paar Krisen als Chance Was ist Rebozo